Zum Inhalt

Zur Navigation

Newsletter


Presse

Herzlich Willkommen im Pressebereich des Museum Angerlehner. Die Nutzung unseres Presse-Service ist kostenfrei und offen zugänglich. Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen und Pressebilder zum Download. Wir möchten Sie freundlich bitten, uns ein Belegexemplar Ihrer Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen.
Wenn Sie künftig regelmäßig Informationen über das Museum Angerlehner per E-Mail erhalten wollen, besteht die Möglichkeit, sich für unseren Presseverteiler anzumelden. Senden Sie dazu bitte Ihre Kontaktdaten an:

Mag. Julia Althuber
j.althuber@museum-angerlehner.at
Tel.: +43(0)7242/224422-23
Fax: +43(0)7242/224422-90



Bianca Kiso – Burning Art
11. 02. – 22. 03. 2018
Eröffnung: 11. 02. 2018, 11.00 Uhr

Das Museum Angerlehner präsentiert vom 11. 2. bis 22. 04. 2018 die Ausstellung “Burning Art” von Bianca Kiso und setzt damit seine Ausstellungsserie im Salon des Museums fort.
Bianca Kiso arbeitet als Autodidaktin in der Technik der Enkaustik. Die Wachsmalerei zählt nachweislich seit 3.000 Jahren zu den ältesten Kunstformen.
Die Methode, mittels erhitzten Bienenwachses die gewählten Farbpigmente auf die jeweiligen Oberflächen einzubrennen, lässt die Kunstwerke für die Ewigkeit erhalten. Diese Technik ist der einzige über Jahrtausende überlieferte Herstellungsprozess, der Kunstwerke gegen äußere Einflüsse haltbar macht. Das aufwendige Verfahren hatte seit jeher einen hohen Preis, gilt nach wie vor als einzigartig und verlangt große handwerkliche Kunstfertigkeit.
Bianca Kiso widmet sich seit vielen Jahren allen Facetten der Enkaustikmalerei. Durch die herausfordernde Technik erlebt die Künstlerin ständige Höhen und Tiefen und arbeitet ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Beweggründe thematisch in die Bilder ein. Die Ausstellung im Salon des Museums Angerlehner zeigt drei Themengruppen aus den vergangenen vier Jahren: Abstraktes, Porträts und halbfigurative Arbeiten.

Zum Pressetext


Peter Baldinger – Facing the Renaissance

21. 01. – 15. 04. 2018

Die Präsentation im Museum Angerlehner zeigt vor allem die Auseinandersetzung des Künstlers mit den alten Meistern. Neben ausgewählten Werken aus den letzten drei Jahrzehnten sind auch eigens für die Ausstellung entstandene, großformatige Paraphrasen auf den „Cucina-Zyklus“ von Paolo Veronese zu sehen.

Baldingers Arbeiten zeigen seine charakteristischen Methoden des Abstrahierens, die die ursprünglichen Bildkompositionen auf das Wesentliche reduzieren. Die Bilder stammen sowohl aus der Serie „Diffusions“, wie durch Riffelglas gesehene Gemälde, als auch aus der Serie „low_resolutions“ der letzten Jahre, in denen die Darstellungen auf die Essenz ihrer Farbwerte abstrahiert und in großflächigen „Pixeln“ zusammengezogen werden.

Zum Pressetext


Johannes Deutsch – Der Raub der Proserpina

21. 01. – 15. 04. 2018

Das Museum Angerlehner präsentiert ab 21. Jänner den Bildzyklus „Der Raub der Proserpina“ von Johannes Deutsch. Die Ausstellung zeigt eine umfangreiche Werkserie der letzten fünf Jahre, in welcher eine Überblendung von Thematiken aus der Antike und der Gegenwart entwickelt wurde.

Der antike Mythos des ‚Raub der Proserpina‘ mit seiner Einteilung des Zyklus der Jahreszeiten sowie dessen Ritus der Eleusinischen Mysterien waren im öffentlichen Leben der Antike von großer Bedeutung. Aber das Christentum hat bis ins 16. Jh. mit dessen Interpretation gerungen.

Zum Pressetext


KUNST_KOORDINATEN. Sammlungsausstellung 3

08. 10. 2017 – 29. 07. 2018

Norden, Osten, Süden, Westen – in alle Richtungen wird österreichische Kunst der letzten Jahrzehnte mittels Kunst_Koordinaten vermessen. Vier Territorien der künstlerischen Sprache werden abgesteckt: Abstraktion, Figuration, Gestik und Imagination. Mit etwa 60 Kunstwerken, Malerei, Graphik und Skulptur, von 1958 bis 2017 zeigt die Sammlungspräsentation ein breites Panorama und ein Geflecht von Beziehungen, Inspirationen und Analogien, aber auch von Kontrasten und singulären Einzelphänomenen

zum Pressetext


HEINZ J. ANGERLEHNER



MUSEUM ANGERLEHNER


Zu den Pressetexten


zum Pressetext Architektur

zum Pressetext allgemein

Lesen Sie mehr im PRESSE-ARCHIV


Museum Angerlehner