Zum Inhalt

Zur Navigation

Schulen

Die Kunstvermittlung im Museum Angerlehner findet ausschließlich vor Originalen statt und bietet unterschiedliche Angebote für Schulklassen. Ausgehend von der jeweiligen Erfahrungswelt der Schüler_innen sind Dialog, experimenteller und sinnlicher Zugang sowie problemkritische Diskussion grundlegende Bestandteile aller Angebote. Das Arbeiten in Kleingruppen ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit moderner und zeitgenössischer Kunst.

Das Kunstgespräch ist ein geführter Rundgang, bei dem der Dialog und das gemeinsame Erarbeiten ausgewählter Werke im Vordergrund stehen. Der Inhalt wird auf die jeweilige Schulstufe abgestimmt. Gerne wird hierbei auf spezielle Wünsche bezüglich des Themenschwerpunktes eingegangen. Ein Kunstgespräch dauert eine Stunde.

Preis: 5,- Euro pro Schüler_in
Begleitpersonen frei

In den Workshops setzen sich die Schüler_innen mit einem speziellen Thema der Ausstellung auseinander und verknüpfen das Erfahrene mit einer eigenen praktischen Arbeit. Es stehen immer verschiedene Workshops zur Auswahl, die dem Alter der Schüler_innen individuell angepasst werden. Ein Workshop dauert zwei Stunden.

Preis: 5,- Euro pro Schüler_in
Begleitpersonen frei

Auch Schulklassen und Gruppen, die das Museum Angerlehner ohne Kunstvermittlung besuchen, bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihren Besuch vorab anzumelden.

Aktuelle Workshops

BUCHSTABENTAG IM Museum Angerlehner

M wie Museum, K wie Kunst oder A wie Angerlehner! Kommen Sie mit Ihrer ersten Klasse und nützen Sie unser Angebot, das Erlernen eines dieser Buchstaben mit einem echten Erlebnis zu verbinden. Unser Programm ist speziell für Kinder dieser Altersgruppe kurzweilig, abwechslungsreich und aktionsorientiert angelegt. Zum Erleben mit allen Sinnen gehört auch eine leckere Überraschung. Im Atelier darf jedes Kind seinen eigenen Buchstaben gestalten.

Speziell für die erste Klasse Volksschule

REISE DURCH DAS ABC

Ähnlich zum Buchstabentag bieten wir eine „Reise durch das ABC“ an, bei der sich jedes Kind seinen Lieblingsbuchstaben aussuchen kann!

Speziell für die erste und zweite Klasse Volksschule

BILD UND TANZ - TANZ IM BILD

Bewegung. Farbintensität. Naturbild. So kann man die Ausstellung „Franz Grabmayr. Feuerbilder – Tanzblätter – Materialbilder“ gut beschreiben. Der Künstler hat nicht nur für seine Kunst gelebt, sondern sie ausgelebt. Statt nur in seinem Atelier zu verweilen malt er auf einem Traktor sitzend oder direkt in der Wiener Staatsoper. Wir bewegen uns heute im und durchs Museum und suchen die vier Grundelemente in den Bildern des Künstlers. In einer eigenen kreativen Arbeit lassen wir dieser Dynamik freien Lauf.

Für alle Altersstufen geeignet

JETZT DRUCK MACHEN!

Hochdruck, Tiefdruck, Ätzradierung, Kaltnadel. Oje, wer kann mit so vielen Fremdwörtern etwas anfangen? Mit anschaulichem Material zu verschiedenen Druckverfahren begegnen wir den unterschiedlichen Grafiken in der Ausstellung. Dabei legen wir unser Hauptaugenmerk auf die Körpersprache und probieren selbst Posen und Gesichtsausdrücke aus, die jeder Schüler und jede Schülerin als eigene Arbeit abdruckt.

BRING UNS DEINE SPRACHE BEI!

Findest du es manchmal auch schwierig, die richtigen Worte zu finden? Wir helfen uns heute gegenseitig und erfahren dabei allerhand neue Wörter und Sprüche aus der ganzen Welt. Was wir dazu benötigen? Dich und deine Sprachkenntnis! In einem Ausstellungsrundgang lernen wir mit Hilfe von Kunst, Sprachbarrieren zu überwinden und öffnen uns für (vielleicht) ungewohnte Sprachen. Ziel ist es, kulturelle und sprachliche Grenzen zu hinterfragen und die sprachliche Vielfalt in einzelnen Gruppen oder Schulklassen als Chance und Bereicherung zu erkennen. Coole Sprüche sind an diesem Tag gefragt – egal in welcher Sprache! Und: bitte bringt eure Handys mit!


Für Lehrer in Vorbereitung einer Lehrveranstaltung ist der Eintritt gratis. Bitte folgendes Formular ausdrucken und ausgefüllt an der Kassa vorweisen.

Hier klicken

Ihre Ansprechpartnerin für Buchungen und Fragen:

Vanessa Langwiesner, B.A.
Tel.: +43 (0)7242 / 22 44 22 - 0
E-Mail: v.langwiesner@museum-angerlehner.at


Museum Angerlehner