Zum Inhalt

Zur Navigation

Newsletter

Botschaft aus dem Traumlabor

Achtung: Ausbruch aus der Wirklichkeit! Wohin führt uns die Reise in die Welt der Träume und was werden wir dort finden? Wie unterscheiden sich der nächtliche Traum vom Tagtraum oder Wunschtraum? Träumst du manchmal nur so vor dich hin? Aus diesem fantasievollen Blickwinkel nähern wir uns den Bildern der Ausstellung und gestalten anschließend im Atelier geheime Traumwelten. Bei älteren Schüler_innen wird das Thema Traum noch ausgeweitet auf die Aspekte des Unterbewussten und der Symbolik von Traumbildern.

Figuren in Bewegung

KA-BOOM! Comicfans aufgepasst! Was denkst du, wenn du eine Person siehst, die beide Arme in die Höhe streckt und dabei noch in die Luft springt? Die Körperhaltung von Menschen erzählt uns viel über ihre Gefühle und Stimmungen. Solche Posen suchen wir in den Kunstwerken des Museums. Wir überlegen, was sie bedeuten und spielen selber mit den Ausdrucksmitteln der Körpersprache. Im Atelier lassen wir uns Geschichten zu den Posen aus den Bildern einfallen und verarbeiten sie zu Comics.

Die Zeichenmaschine

Folge den Linien durch die Ausstellung „Line up“ im Museum Angerlehner, baue und verwende dazu eine Zeichenmaschine! Der Werkstoff Metall wird uns in ungewohnter Weise inspirieren.
Anhand von Werken der drei österreichischen Künstler Michael Kienzer, Constantin Luser und Otto Zitko wird das bildnerische Mittel Linie thematisiert und praktisch umgesetzt. Linien können in einem Bild vorkommen, mit dem eigenen Körper gezogen werden oder sich dreidimensional in den Raum ausdehnen. Jede Klasse gestaltet eine große Zeichnung als Gruppenarbeit.

Bring uns deine Sprache bei

Findest du es manchmal auch schwierig, die richtigen Worte zu finden? Wir helfen uns heute gegenseitig und erfahren dabei allerhand neue Wörter und Sprüche aus der ganzen Welt. Was wir dazu benötigen? Dich und deine Sprachkenntnis! In einem Ausstellungsrundgang lernen wir mit Hilfe von Kunst Sprachbarrieren zu überwinden und öffnen uns für (vielleicht) ungewohnte Sprachen. Ziel ist es, kulturelle und sprachliche Grenzen zu hinterfragen und die sprachliche Vielfalt in einzelnen Klassen als Chance und Bereicherung zu erkennen. Coole Sprüche sind an diesem Tag gefragt – egal in welcher Sprache! Und: bitte bringt eure Handys mit!

Buchstabentag im Angerlehner:

Angebot speziell für die ersten Klassen Volksschule.
M wie Museum! K wie Kunst! Kommen Sie mit Ihrer ersten Klasse und nützen Sie unser Angebot, das Erlernen eines dieser Buchstaben mit einem echten Erlebnis zu verbinden. Unser Programm ist speziell für Kinder dieser Altersgruppe kurzweilig, abwechslungsreich und aktionsorientiert angelegt. Zum Erleben mit allen Sinnen gehört auch eine leckere Überraschung. Im Atelier darf jedes Kind seinen eigenen Buchstaben gestalten und mit nach Hause nehmen.

Die Bausteine des Kunst-Universums

Wie funktioniert der kreative Prozess, der zur Entstehung eines Bildes führt? In diesem Workshop widmen wir uns in abwechslungsreicher Weise den Bereichen Farbe und Komposition und begeben uns auf die Spur der eigenen Kreativität.


Museum Angerlehner