Zum Inhalt

Zur Navigation

Newsletter

Art Diagonale

von ISLAND inspiriert - gemeinsames Arbeiten - künstlerischer austausch über die Grenzen hinweg

von Linda Björk Steinthórsdóttir

Die ART DIAGONALE ISLAND fand als Weiterentwicklung der ART DIAGONALE Traunkunst im Juli 2017 in Korpúlfsstadir – Reykjavik statt.  Bei diesem Artist-in-Residence Projekt tauschten sich  die zwölf Künstlerinnen und Künstler aus Island und Österreich über künstlerische und kulturelle Grenzen hinweg aus. 

Internationale und interdisziplinäre Interaktion zwischen KünstlerInnen, GaleristInnen, SammlerInnen und kunstinteressierten Besuchern und Besucherinnen im aktuellen künstlerischen Kontext war das Oberziel unseres Austausches. Die Residence war themenoffen, es ging primär um die interdisizplinäre Inspiration aus Bereichen Bildende Kunst, Fotografie, Installation, Skulptur und Konzeptkunst.

Gemeinsam mit den KünstlerInnen Angelika Windegger, Christine Bauer, Herbert Egger, Erich Spindler, Johann Wimmer, Jakob Veigar Sigurdsson, Edda Tórey Kristfinnsdóttir, Dóra Kristin Halldórsdóttir,  Sólveig Hólm und Gerdur Pálmadóttir,  fand das 10-Tages-Symposium statt.

Fotos: Johann Wimmer

Die isländischen Landschaft und Ihre Materialien beeinflussten uns entweder individuell oder im Kollektiv zu arbeiten.
Die gemeinsamen Exkursionen förderten den interkulturellen Dialog.

Fotos: Johann Wimmer

Das besondere war, dass wir bei Tag und bei Nacht mit natürlichem Licht arbeiten und das isländische Licht in unsere Arbeit einfangen konnten.

Fotos: Johann Wimmer

Mehr Arbeiten finden Sie im Katalog ART DIAGONALE – korpúlfsstadir – reykjavik. Der Katalog kann hier bestellt werden.

Mein großes Anliegen war und ist es eine nachhaltige Achse zwischen der isländischen und österreichischen Kunstszene zu etablieren und einen nachhaltigen Austausch der KünstlerInnen aus  Island und Österreich  auf institutioneller und Künstlerebene zu erwirken und insbesondere den Künstleraustausch zu fördern.

Heuer findet die ART DIAGONALE von 22. Juli bis 4. August wieder in Wels statt. Interessierte BesucherInnen können den Künstlerinnen und Künstlern während der Arbeiten in der Messehalle 9 in Wels „über die Schulter schauen“ und mit ihnen in Kontakt treten.

Die Ausstellung im Salon des Museum Angerlehner wird am 25. Juli eröffnet und ist von Christine Bauer und Herbert Egger kuratiert. Zu sehen ist "Art Diagonale III" bis inkl. 4. August 2018.

Präsentierte KünstlerInnen:

Osi Audu (USA), Luisa Valentini (IT), Susanna Niederer (CH), Junko Sakurai (JP), Carlos Sebastia (ES, GB), Jakob Veigar Sigurthsson (ISL), Erich Spindler (A), Linda Steinthorsdottir (ISL), Denis Vingtdeux (F), Johann Wimmer (A), Christine Bauer (A), Herbert Egger (A).


Über die Künstlerin und Initiatorin

 

Mag. Linda Björk Steinthórsdóttir

1968 in Keflavik Island geboren, hat in Salzburg studiert und lebt und arbeitet seit 2000 in Linz. 

Ihre Werke in Spachteltechnik sind abstrakt und minimalistisch. Im Wechsel des Lichts beginnen die reliefartigen Strukturen ein Eigenleben zu führen und unterliegen ständiger Wandlung.

Auch die facettenreiche Natur Islands ist für Linda Steinthórsdóttir immer wieder Quelle der Inspiration und in ihren Bildern allgegenwärtig.  Sie verwendet verschiedene Materialien aus ihrer Heimat, wie zum Beispiel Asche vom Vulkanausbruch des „Eyjafjallajökull".

Dieser Beitrag wurde in Aktuelle Ausstellungen am Donnerstag, 19. Juli 2018 gepostet.

Museum Angerlehner